Carpinus turczaninovii

  • Deutscher Name:Koreanische Hainbuche
  • Bestellnummer:1190-50-S1
  • letzter Umtopftermin:Mai 2012
  • Bonsaigefäß:Keramikschale
  • Alter:ca. 50 Jahre
  • Baumhöhe inkl. Schale:90 cm
  • Herkunft:Korea
  • Originalbild


In den Warenkorb

die Koreanische Hainbuche stammt ursprünglich aus Ostasien und wächst dort als mittelgroßer Baum. Er trägt relativ kleine, ungleichmäßig gezahnte grüne Blätter die sich im Herbst sehr interessant verfärben. Wie alle Hainbuchen steht auch Carpinus turczaninowii gern an einem vollsonnigen Standort. Im Winter benötigt sie lediglich einen leichten Schutz. Hainbuchen bis zu einem Alter von 10 Jahren stehen am Besten in einer Erde aus organischen und mineralischen Bestandteilen, so wie unserer Bonsai-Hausmichung. Bei älteren Hainbuchen ist eine reine mineralische Erde sinnvoller (Solitär-Hausmischung). Gedüngt werden junge Hainbuchen von Mai bis November mit flüssigen, mineralischen Dünger wie Mairol Gold, ältere Hainbuchen am Besten mit Bio Gold. Wenn nötig, wird Carpinus turczaninowii im Winter gedrahtet. Oftmals gelingt die Gestaltung jedoch allein durch geschickten Rückschnitt. Der Formschnitt sollte in der Zeit zwischen Februar und Mai erfolgen, im weiteren Verlauf des Jahres werden lediglich zu lang gewordene Triebe auf die gewünschte Länge eingekürzt.

Nach oben [⇑]